Preisgekrönt

Beste Bachelorarbeiten

Geoprax-Preise für die besten Bachelorarbeiten 2012

Unter einer Vielzahl qualitativ sehr hochwertiger Bachelorarbeiten, erhält Lucas Pohl den diesjährigen geoprax-Preis für die Beste Bachelorarbeit in der Humangeographie.

Lucas Pohl hat sich in seiner Bachelorarbeit mit der Stigmatisierung der Stadt Zwickau durch die Mediendebatte um die neonazistische "Zwickauer Terrorzelle" auseinandergesetzt. Er arbeitet auf Basis einer Diskursanalyse heraus, dass für die Zwickauer Stadtpolitik in der Folge der Ereignisse vom 4. November 2011 nicht lokale rechtsextreme Strukturen das zentrale Problem darstellen, sondern vielmehr der aus der Mediendarstellung der Ereignisse resultierende Imageschaden in Zeiten miteinander konkurrierender Städte. Dieser kritische Blick auf ein aktuelles und gesellschaftspolitisch hochrelevantes Thema aus geographischer Perspektive verdient es aus Sicht der Jury ausgezeichnet zu werden. Die Arbeit besticht durch die Qualität der selbständigen Forschung, die sich in allen Punkten auf einem für eine Bachelorarbeit ungewöhnlich hohen wissenschaftlichen Niveau bewegt. Lucas Pohl erarbeitet eine fundierte und kreative theoretische Grundlegung in einem bisher wenig begangenen Gebiet der geographischen Stadtforschung. Mit dem anspruchsvollen Instrumentarium der Diskursanalyse gelingt ihm eine überzeugende empirische Annäherung an die von ihm aufgeworfene Problemstellung. Das Zusammenspiel von theoretischer Fundierung und methodischem Vorgehen hebt die Arbeit von Lucas Pohl aus dem hervorragenden Feld der diesjährig nominierten Arbeiten heraus.

Im Bereich der Physischen Geographie spricht die Jury den Preis für die Beste Bachelorarbeit 2012 Herrn Markus Grebe zu. Die Arbeit von Herrn Grebe ist sehr umfassend. Er hat seine Untersuchungen selbstständig geplant und durchgeführt. Die Darstellung der Kartierungsergebnisse in einer Bodenkarte mit dem Maßstab 1:2500 sind sehr fachgerecht. Seine präzise Wortwahl verdeutlicht den Leser_innen nicht nur seine Fachkompetenz, sondern spricht für die Freude und Begeisterung von Herrn Grebe für die bodenkundliche Thematik. Herr Grebe vervollständigt durch seine akribische Archivarbeit das Wissen über die bodenbildenden Faktoren im Untersuchungsgebiet.

Wir gratulieren den beiden Preisträgern und wünschen Ihnen für ihre Zukunft viel Erfolg!

 
 

StudienanfängerInnen finden hier Informationen zu den Einführungsveranstaltungen, mit denen jedes Wintersemester beginnt! Eine Liste mit allen Veranstaltungen des ersten Fachsemesters finden Sie (außer im Vorlesungsverzeichnis) in übersichtlicher Zusammenstellung hier.