Literatur

  • Bundesagentur für Arbeit. Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (2005): Der Arbeitsmarkt für Geographinnen und Geographen. In: Arbeitsmarkt-Information für qualifizierte Fach- und Führungskräfte. Bonn.
  • Duden (2007): Professionelles Bewerben - leicht gemacht. Dudenverlag. 346 Seiten.
    Bietet u.a. Formulierungshilfen für Anschreiben und Lebenslauf sowie Hilfestellungen zum Vorstellungsgespräch.
  • Hagmann, J. und C. Hagmann (2007): Die besten Bewerbungsmuster für Bachelor- und Masterabsolventen. Haufe Verlag. 183 Seiten.
    Mit Musterbewerbungen und Korrekturvorschlägen speziell für Bachelor- und Masterabsolventen.
  • Hesse, J. und H. Schrader (2006): Die 100 wichtigsten Tipps zum Assessment Center. Eichborn Verlag. 154 Seiten.
    Bietet einen Überblick zu Fragen und Aufgaben im Assessment Center.
  • Hesse, J. und H. Schrader (2002): Das perfekte Vorstellungsgespräch. Eichborn Verlag, 171 Seiten.
    Dieser Titel lässt keine Fragen offen. Vom gleichen Autorenteam sind noch zahlreiche weitere Bücher zum Thema auf dem Markt.
  • Kraemer-Schwinn, U. und W. Stader (2008): Bewerbungstrainer. Gräfe & Unzer. 128 Seiten.
    Der Bewerbungstrainer zeigt, wie man sich in allen Phasen der Bewerbung von seiner besten Seite zeigt.
  • Langhagen-Rohrbach, C. und M. Brauner (2006): Geographen im Beruf. KSR 36, Heft 9, 50 Seiten.
    Ergebnisse einer Befragung von Frankfurter Diplom-Geographinnen und Diplom-Geographen zu den Anforderungen auf dem Arbeitsmarkt.
  • Püttjer, C. und U. Schnierda (2008): Das überzeugende Bewerbungsgespräch für Hochschulabsolventen. Campus Verlag. 221 Seiten.
    Bewerbungstrainer speziell für Hochschulabsolventen, mit CD-ROM für das interaktive Bewerbungstraining.
  • Püttjer, C. und U. Schnierda (2008): Trainingsmappe Vorstellungsgespräch. Campus Verlag. 141 Seiten.
    Bietet einen Überblick über die 200 häufigsten Fragen im Bewerbungsgespräch und die richtigen Antworten.
 
 

Wir haben unsere Stipendien-Seite (zum Thema Studienfinanzierung) in geostud aktualisiert und um weitere Förderungsmöglichkeiten ergänzt.