Pflichtmodul

BSc6: Berufspraxis

ACHTUNG: Bitte beachten Sie bei der Planung Ihres Praktikums unbedingt die entsprechenden Hinweise zu Art, Dauer und Voranmeldung!


Kompetenzen

Die Studierenden

  • verfügen über praktische Kenntnisse in Arbeitsfeldern außerhalb der Universität;
  • können sich persönlich für die spätere Berufsfindung orientieren;
  • können universitäre Ausbildungsinhalte in der praktischen Anwendung umsetzen;
  • können erlernte Schlüsselqualifikationen anwenden;
  • kennen typische Arbeitsabläufe.

Inhalte

Im zweiten Studienjahr wird ein mindestens achtwöchiges außeruniversitäres Praktikum (Vollzeit, Teilzeit entsprechend länger) in fachnahen Institutionen und Firmen absolviert. Das Praktikum hilft den Studierenden entscheidend beim Berufsfindungsprozess, indem aufbauend auf den berufspraktischen Erfahrungen a) Einblicke in Stellenwert und Praxisrelevanz universitärer Ausbildungsinhalte gewährt werden und b) Arbeitsabläufe in der Berufspraxis eingeübt werden. Für das Studium bedeutet die berufspraktische Anwendung von Fachinhalten und erlernten Schlüsselqualifikation (wissenschaftliches Arbeiten, IT, Multimedia, Medien-, Kooperations-, Kommunikationskompetenz), dass weiterführende Studieninhalte frühzeitig und gezielt auf angestrebte Tätigkeitsfelder hin ausgerichtet werden können.

Ort und Tätigkeitsfelder des außeruniversitären Praktikums sind von den Studierenden selbstständig zu organisieren, wobei sie von den DozentInnen unterstützt werden. Im berufspraktischen Seminar erhalten die Studierenden in Kooperation mit GeographInnen aus der Berufspraxis einen Einblick in ausgewählte physisch-geographische Berufsfelder.

  • Angebotszyklus: Berufspraktikum offen, berufsqualifizierendes Seminar jährlich.
  • Voraussetzungen für die Teilnahme am Modul: keine
  • Studiennachweise (TN bzw. LN): TN im Seminar
  • Modulabschlussprüfung: keine
  • Voraussetzung für die Vergabe der Kreditpunkte des Moduls:
    a) Vorlage eines den Vorgaben genügenden Arbeitszeugnisses einer vom Prüfungsamt genehmigten Praktikumsstelle (bzw. aller Praktikumsstellen bei mehreren Praktika) mit Angaben zu Zeitraum und Umfang des Praktikums, ausgeübten berufspraktischen Tätigkeiten sowie einer Bewertung des Praktikanten/der Praktikantin (vgl. § 7).
    b) Vorlage eines den Vorgaben genügenden Praktikumsberichtes (bzw. aller Praktikumsberichte bei mehreren Praktika), der aus der Sicht des/der Studierenden Auskunft über Ort, Zeitraum und inhaltliche Tätigkeiten des Berufspraktikums erteilt. Die Vorgaben zur Erstellung des Praktikumsberichts werden vom Prüfungsamt nach Vorgaben des/der Modulbeauftragten ausgehändigt.
    c) Aktive Teilnahme am Seminar.

Der oder die Modulbeauftragte entscheidet, ob Arbeitszeugnis und Praktikumsbericht den Vorgaben genügen.

Lehrveranstaltung

Bezeichnung

Typ

SWS

CP/Semester

1

2

3

4

5

6

Berufspraktikum (8-wöchig)

-

-

10

Seminar zum Berufspraktikum

S

2

2

Modulbeauftragte

Dr. Christiane Berger (IPG) und Prof. Dr. Jürgen Runge (IPG)

 
 

Die Praktikumsverwaltung (Anmeldung Berufspraktikum, Einreichung Praktikumsunterlagen etc.) in der Humangeographie wird ab sofort (27.04.2017) digital über einen Olat-Kurs organisiert.

Weitere Informationen sind auf den entsprechenden Olat-Seiten zu finden (BA/MA).

(Jens Schreiber)